Leistungen

TV-Kanalinspektion

Ihr Spezialbetrieb rund um den Kanal

TV-Kanalinspektion

Die Bilder zeigen massiven Wurzeleinwuchs im Kanal. Oft sind zur Beseitigung von solchen Einwachsungen oder auch von Ablagerungen,
einragenden Dichtungen und Stutzen, Fräsarbeiten notwendig. Wir führen Rohr- und Kanalfräsarbeiten mit modernsten Spezialwerkzeugen
und Fräsrobotertechnik durch. 

Unsere Firma arbeitet mit modernen Dreh- und Schwenkkopfkameras auf dem neuesten Stand der Technik. Mit diesem Verfahren werden auch die kleinsten Schadstellen im Kanalsystem – ab DN 40 bis DN 1400 – aufgespürt, eingemessen und auf DVD bzw. Videofotoprint dokumentiert.

Wir können zur Untersuchung Haltungsgrafiken sowie Protokolle erstellen, auf Wunsch natürlich gerne auf CD im ATV-System “SAWATZKI”, “KERKEMEIER”, “ISYBAU 91/96 Standard” oder “PROKIS”.

Gerne digitalisieren wir die Untersuchungsergebnisse auch für Sie.

So sehen wir Ihren Kanal mit unseren Augen

TV-Kamerasysteme von Kummert

Profi III

Die Cam-Mobile Profi III ist das ideale System für die Inspektion von Rohrleitungen und Grundstücksentwä sserungsanlagen ab DN 50 bis DN 200.

Durch seinen modularen Aufbau ist es vielseitig einsetzbar. Verschiedene Haspeln und Kameraköpfe können je nach Anforderungsprofil miteinander kombiniert werden.

Cam-Flex

Mit der neuartigen abbiegbaren Kamera Cam-Flex lassen sich bisher schwer zugängliche Abzweige mühelos erreichen.

Die Cam-Flex erreicht Abzweige von DN 100 bis DN 200.

Haspel H-L 75

Die Haspel H-L 75 wurde speziell für den Einsatz mit der abbiegbaren Kamera Cam-Flex entwickelt. Mit ihr lassen sich auch weit entfernte Abzweige mühelos erreichen. Die GFK-Schiebestage ist äußerst flexibel und hat auch in Bögen keine Probleme, dennoch ist sie steif genug um den nötigen Vortrieb zu gewährleisten. Auch durch mehrere Abzweige hindurch ist eine Strecke von 70 m problemlos erreichbar.

Kamera K-35

Die K-35 ist bogengängig ab DN 50, 87°.

Kamera K-50

Die K-50 ist bogengängig ab DN 70, 87°.

Kamera K-70

Die K-70 ist bogengängig ab DN 100, 87°, Schwenkbereich +/- 125°. Drehbereich endlos.

Kamerasysteme der Firma IBAK

IBAK LISY 1.2

Einsatzbereich ab DN 250 bis 800. Einfahrlänge in den Hauptkanal ca. 100 m. Laterale Untersuchungslänge bis 30 m, ab DN 100 bis 200. Schwenkbereich: 240°, Neigungsbereich: 45°.

IBAK ARGUS

Einsatzbereich ab DN 250 bis 1200. Schwenkkopfkamera mit aufrechtem Bild. Drehbereich: 340°, Neigungsbereich: 240°

IBAK TRITON 2

Einsatzbereich ab DN 200 bis 800. Drehbereich 330° um die Rohrachse. Schwenkbereich +/- 120° senkrecht zur Rohrachse.

Lindauer Schere der Firma JT

Die Lindauer Schere ist eine abbiegfähige Farb-Dreh-Schwenkkopfkamera für die ganzheitliche Erfassung und Dokumentation von Grundstücksentwässerungs-anlagen. Die Technik der Lindauer Schere erlaub es, ausgehend von Revisionsöffnungen und Schächten sowie als Satellitenkamera vom Hauptkanal aus, das gesamte Grundstücksentwässerungssystem mit allen Abzweigen und Verästelungen zu inspizieren und zu dokumentieren und in Verbindung mit dem 3D-Kanalverlaufssystem ASYS zusätzlich zu vermessen.

Abbiegevorgang der Lindauer Schere

Für den Abbiegevorgang in einen Abzweig wird die spezielle Scherenmechanik ausgefahren. Hat die Scherenspitze an der Wand ein Widerlager gefunden, wird mit Hilfe einer Abdrückbewegung an der Rohrwandung die Kamera in den Anschluss hineingefahren. Nach dem erfolgreichen Abbiegen wird nun die ausschließlich zum Abbiegen und zum Überwinden von Muffensätzen und Hindernissen notwendige Scherenmechanik vollständig in das Kameragehäuse zurück gefahren. Mehrere Abzweige können nun nach der gleichen Vorgehensweise durchgeschoben bzw. durchgespült werden.

Mit der Lindauer Schere kann die Inspektion der Seitenkanäle vom Hauptkanal aus erfolgen. Damit sind verschiedene praktische Vorteile verbunden:

  • Mehrere Haltungen bzw. Grundstücke können von einem Startschacht befahren werden, d. h. Zeitersparnis durch nicht nötiges Umsetzen des TV-Inspektionsfahrzeugs.
  • Reduzierung der Verkehrsbehinderung da der Schacht mit dem geringsten Verkehrsaufkommen ausgewählt werden kann.
  • Der Hausbesitzer muss während der Inspektion nicht zu Hause sein. Keine Terminabsprachen sind nötig.
  • Es muss kein Haus bzw. Keller betreten werden, d. h. auch keine Schränke, abgestellte Gegenstände usw. müssen für die Inspektion beiseite geräumt werden.

Technische Eigenschaften:

  • Farb-Dreh-Schwenkkopfkamera
  • Untersuchung von verzweigten Rohrsystemen von DN 100 bis DN 200
  • Lichtstarke LED-Beleuchtung
  • Automatische Blendensteuerung
  • Manuelle Fokussierung
  • Reichweite bis 40 m im Seitenkanal mit Schiebetechnik
  • Reichweite bis 120 m im Seitenkanal mit Spültechnik

ASYS – Automatisiertes System zur Erfassung und Dokumentation des Kanalverlaufs

ASYS ist ein Ortungs- und Erfassungssystem für Grundleitungsnetze und unterscheidet sich grundlegend von herkömmlichen Systemen, die als Sender-Empfänger-Prinzip eine Vielzahl externer Störeinflüsse unterliegen. Verschiedene Sensoren und eine komplexe Verarbeitungssoftware integriert mit dem Kamerasystem Lindauer Schere, registrieren im Zuge der Untersuchung jede horizontale und vertikale Lageveränderung.

Der Anwender des Systems muss weder Winkel noch Rohrbogen schätzen. ASYS errechnet die Winkel aufgrund der Daten der in der Kamera integrierten Sensoren.

Fakten:

  • Realitätsgetreue Ortung- Erfassung, sowie Dokumentation des gesamten Grundstücksentwässerungssystems.
  • Messen von Bögen und Abzweigen.
  • Geringer Zeit- und Arbeitsaufwand durch die 3D-Erfassung des Kanalverlaufs während der Inspektion.
  • Leitungsbestandsplan als Ergebnis und damit Voraussetzung für die Instandhaltung von Grundstücksentwässerungsanlagen und die Sanierungsplanung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jt-elektronik.de